Kräuterführungen rund ums Ziegel- und Kalk Museum
  mit Kräuterpädagogin Karin Müller

   
    

sehen – erkennen – fühlen – riechen – schmecken …

das ist auch 2019 wieder unsere Devise. Ein Spaziergang rund um Museumsgelände einmal mit allen Sinnen erfassen. Unter der fachkundigen Führung der zertifizierten Kräuterpädagogin Karin Müller bestimmen Sie die Vielfalt der Pflanzen am Wiesen-, Wald- und Wegesrand. Sie erfahren nicht nur viel Wissenswertes sondern auch Unterhaltsames über die heimischen Wildpflanzen in unserer schönen Natur. Dabei geht es nicht nur um Gänseblümchen, Giersch oder Löwenzahn. 

2019 informiert Sie Frau Müller über die einzelnen Inhaltsstoffe der Pflanzen je nach Jahreszeit und ihre Wirkung auf Körper und Seele. Ein wichtiger Aspekt dabei wird auch die Heilkraft der jeweiligen Pflanze darstellen. Sie werden staunen, was alles in diesen Pflanzen steckt. Zu hören gibt es Geschichtliches und Geschichten und Sie nehmen Erkenntnisse mit nach Hause, über die Verwendung heimischer Kräuter und Pflanzen in der Küche als geschmackliche Bereicherung, die Verarbeitung zu Kosmetik- und Wohlfühlprodukten und auch den Einsatz als nützliche Helfer im Haushalt.

Lassen Sie sich entführen in die Welt des wilden Krautes!

Folgende Sonntags-Termine bieten wir Ihnen an:

  28.04.2019


 

Frühlingserwachen
Heimische Wildkräuter für eine vitaminreiche Köstlichkeit – sie beginnen zu sprießen. Es zeigt sich frisches Blattgrün an Bäumen, leckere Knospen, zarte Brennnesselblätter locken – Frühling aller Orten, doch wie schmeckt das? Sie werden sich wundern.

Wussten Sie, dass die stärksten Heilkräuter direkt vor unserer Haustür wachsen – reinigend, stoffwechselanregend und entgiftend - das Thema jeder Frühjahrskur!

 

26.05.2019



 

Es grünt so grün
Bereichern Sie Ihre Ernährung mit wildem Grün – vitaminreich und gesund. Probieren Sie einen köstlichen Brotaufstrich mit vielen wilden Kräutern und dekorativen essbaren Blüten. Dazu schmeckt duftendes frisches Brot aus dem Holzofen des Museums.

  30.06.2019



 

Kräuter um Johanni
Der Johannistag (Sommersonnenwende) war der "Tag der Heilkräfte", an dem man die "Johanniskräuter", also die Blumen für die Hausapotheke sammelte - das wichtigste nach diesem Tag benannte Kraut ist das Johanniskraut. Aber auch andere Kräuter zählen dazu, die überall zu finden sind. Auf ihre Inhaltsstoffe legen wir bei dieser Führung unser besonderes Augenmerk.

 

28.07.2019   


 

Geschenke der Sommerwiese
Gemeinsam werden wir verloren gegangenem Wissen auf die Sprünge helfen und leckere Kräuter-Köstlichkeiten also viel Gutes sammeln und kosten. Das lästiges „Unkraut“ ist oft eine Delikatesse und zum Nulltarif in der Küche verwendbar.

 
25.08.2019



 

Kräuterbuschen 
Das Binden von Kräuterbuschen für Mariä Himmelfahrt (15. August) ist ein Jahrhunderte alter Brauch. Mitte August blühen viele Kräuter, duften am intensivsten und haben die stärkste Heilkraft. Schon Hildegard von Bingen stellte fest: „gegen alles ist ein Kraut gewachsen“.

  29.09.2019

 

Wärmende Wildkräutersuppe und süße Beeren
„Das Wetter ist mir völlig schnuppe – hab ich im Teller warme Suppe!"
Und diese werden wir gemeinsam kochen. Vorher natürlich bestimmen wir auf unserer Wanderung die dazu nötigen Kräuter und Beeren und nehmen sie mit für den Topf. Reich an wertvollen Inhaltsstoffen, aber auch wegen ihres intensiven Aromas stellen die wilden Früchte Wald und Hecke eine wertvolle Bereicherung unseres Speisezettels dar. Einige der beerenstarken Sträucher liefern auch noch heilkräftige Wirkstoffe für Wohlbefinden und Gesundheit.

 
 

Kursgebühr: Kinder 3 €, Erwachsene 5 € zzgl. Unkostenbeitrag bei Verkostungen bzw.
Verarbeitung zu Mitnahmeprodukten.
Dauer: 14 bis ca. 15.30 / 16 Uhr
Anmeldung unter Tel. 09901/9357-0 erforderlich!
   
   
   
 

Kräuterführungen für Gruppen (bitte anklicken) 
Schulklassen,
Kindergärten,
Senioren,
Jugendgruppen,
Ferienprogramme